IDEDev: SevenBeans NetBeans IDE Plugin für Windows7 Feeling

Post to Twitter

Moin!

Das Plugin SevenBeans bringt für die NetBeans IDE das 100% Native-Feeling auf Windows 7 Betriebssystemen.

Mit diesem Plugin erhält man zu dem NetBeans-Taskbar Icon eine

  • Jumplist (spezielles Kontextmenü per rechter Maustaste),
  • Iconoverlays (d.h. ein Build wird in der Taskbar als Badged Icon dargestellt),
  • Den hellgrünen Fortschrittsbalken im Taskbar-Icon,
  • Minivorschau der geöffneten Tabs, wenn man mit der Maus über das Taskbar-Icon fährt
  • und einen Konfigurationsdialog in den Options, um alle neuen Features ein- oder auszuschalten.

SevenBeans basiert auf der Technologie von J7Goodies, ein Framework um Swing-Anwendungen mit solchen Features auszustatten.

Eine Jumplist wird so zum Kinderspiel:


DestinationList albums;
albums.addFile("C:\\Users\\Alex\\My Pictures\\Bachelor Party.alb");
albums.addFile("C:\\Users\\Alex\\My Pictures\\Family.alb");
albums.addFile("C:\\Users\\Alex\\My Pictures\\Flowers.alb");

DestinationList tasks;
tasks.addTask("/camera", "Import from camera", cameraIconPath);
tasks.addTask("/scan", "Scan a photo", scannerIconPath);

JumpList jumpList;
jumpList.appendRecentCategory();
jumpList.appendCustomCategory("Albums", albums);
jumpList.appendTasks(tasks);
jumpList.save();

Viele weitere Beispiele finden sich auf der J7Goodies Homepage.

Schön ist es, dass das Plugin für NetBeans schon fertig ist. Die aktuelle Version kann hier heruntergeladen werden.

Beste Grüße,
Josch.

Dieser Beitrag wurde unter NetBeans IDE, Plugins abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf IDEDev: SevenBeans NetBeans IDE Plugin für Windows7 Feeling

  1. Danke für den Tip, gleich mal in NetBeans 7.0 Beta installiert.

    Jetzt kann ich auch in der Taskbar das ewig lange Projektscanning sehen ;-)

    • Moin!

      In Java Projekten ist das Project Scanning sehr schnell, in PHP ist es wohl nicht ganz so hurtig. Mein Hauptprojekt (Java) umfasst 3700 eigene Class Dateien die aus 2300 Java-Source Dateien erzeugt wurden. Dazu kommen effektiv 650 gelinkte Bibliotheken (netto sind es ca 100 unterschiedliche JAR Bibliotheken von 3rd-party Anbietern) mit nochmals mehreren tausend Class-Dateien (die ja auch alle gescannt werden).

      Das Öffnen des Komplettprojektes mit erstmaligen Scan dauert auf einem 4-Core Rechner mit 8GB Ram ca. 2 Minuten. Und das nur morgens einmal. Das ist mir dann herzlich egal.

      Weitere Scans kommen nach Refactorings hinzu, die aber deutlich schneller sind. Ich habe aber das Überprüfen von externen Änderungen abgeschaltet, so dass ein Wechsel zwischen laufender Anwendung und IDE nicht ständig geschaut wird, ob ich was ohne die IDE geändert habe (weil ich das so gut wie nie mache).

      PHP, weil es nicht statisch getyped ist, muss wohl aufwändiger in seinem AST aufgeschlüsselt werden.

      Beste Grüße,
      Josch.

      • Man gewöhnt sich dran:
        Computer einschalten -> NetBeans starten -> Kaffee kochen -> Facebook usw. checken

        ;-)

        Aber die 7.0 beta ist gefühlsmäßig schneller geworden. Wo kann ich denn die Überprüfung auf externe Änderung bei Focus-Verlust ausschalten?

        • Moin Karsten!

          Wenn Du zur IDE zurück wechselst, erscheint unten rechts in der Statuszeile der Verlaufsbalken. Dieser sollte für den externen Änderungscheck ein kleines Kreuz zum Abbrechen haben. Den anklicken und den Dialog bestätigen, wenn Du keine weiteren Prüfungen auf externe Änderungen haben möchtest. Diese Einstellung wird dauerhaft gespeichert.

          Das lässt sich (irgendwo) in den Optionen wieder aktivieren.

          Beste Grüße,
          Josch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.