Was braucht man alles fürs erfolgreiche Programmieren?

Wer richtig Programmieren will, der muss einige Dinge beachten, damit alles erfolgreich läuft. Vor allem wer professionell programmiert weiß, dass es immer wieder Kleinigkeiten gibt, mit denen man den Erfolg noch steigern kann. Doch was genau braucht man alles, um beim Programmieren erfolgreich zu sein und Programme zu erschaffen, die mehr können als Zahlen addieren?

Zunächst einmal braucht man eine gute Kenntnis über eine oder mehrere Programmiersprachen. In einer Programmiersprache sollte man sich spezialisieren. Das Wissen über mehrere Sprachen vereinfacht es zudem Verknüpfungen und Schnittstellen zu schaffen. Beispielsweise kann man mit HTML zwar schon einiges ausrichten, aber erst mit CSS und Java kann man eine Webseite optimal gestalten.

Für Programmieren an sich braucht es keine sonderlich gute Hardware. Ein einfacher Office-PC reicht dabei in der Regel schon aus, um die Codezeilen zu füllen. Erst wenn es darum geht, das Programm auch auszuführen, kann es sein, dass man einen besseren PC braucht. Das hängt aber ganz klar von der Art des Programms ab. Wer Spiele programmiert und designt, der wird einen recht guten PC brauchen. Neben dem PC braucht es natürlich auch einen Monitor. Optimal sind auch zwei Monitore, zwischen denen man wechseln kann. Wer zusätzlich auch Games spielt, dem sei eine etwas bessere Hardware für den PC empfohlen.

Wer lange programmiert, der muss natürlich auch einen gewissen Komfort genießen. Auf einer schlechten Sitzgelegenheit wird man langfristig über Rückenschmerzen klagen. Dem kann man mit einem ordentlichen Stuhl vorbeugen. Es gibt einige Hersteller, die sich auf Sitzgelegenheiten für den Büro- und Gamingtisch spezialisiert haben. Diese Stühle können mit guter und angepasster Ergonomie punkten und sind neben tollem Design auch sehr komfortabel. Es gibt viele Hersteller solcher Stühle und einer dieser Hersteller ist Noblechairs, von denen ich selber einen Stuhl gekauft habe und absolut überzeugt bin. Ein guter Stuhl ist eine gute Voraussetzung für erfolgreiches Arbeiten vor dem Bildschirm.

Wenn man nun alles fürs Setup hat, dann kann es an das eigentliche Werk gehen. Man braucht viel Geduld und Durchhaltevermögen, um auch bei langen Programmen nicht schnell die Motivation und die Lust zu verlieren. Denn es wird immer wieder kleine Fehler geben, die zu beheben sein werden. Mit der richtigen Einstellung, etwas Planung und Grips kann das Programmieren aber zu einem richtigen Erfolg werden. Man sollte dabei klein anfangen und sich hocharbeiten. Denn vor allem die Erfahrung schafft gute Ergebnisse und je mehr man von ihnen sammelt, desto besser wird das Resultat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.